Nils Gugisch wird operiert und kehrt in die Heimat zurück

Veröffentlicht am 12.05.2021 von Pressestelle HC Elbflorenz

HCE-Rechtsaußen wird den Verein verlassen

Nachdem sich der Rechtsaußen des HC Elbflorenz Dresden Nils Gugisch im Heimspiel am 30.12.2020 am Knie verletzt hatte, wurde bei ihm von Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz ein Riss des vorderen Kreuzbandes und des Außenminiskus diagnostiziert. Nun steht ein Operationstermin für den 23-Jährigen fest.

Für die Behandlung wird Nils Gugisch zurück in seine Heimat nach Berlin kehren. Dort wird er am 19.05.2021 operiert und auch seine Reha wird dort durchgeführt. „Mich zieht es einfach wieder zurück in meine Heimat. Nicht nur weil ich dort meine Ärzte habe, sondern auch weil ich wieder näher bei meiner Familie sein will und dort eine neue berufliche und sportliche Herausforderung suchen werde. Ich hatte eine tolle Zeit beim HC und bin dem Verein und besonders den Fans sehr dankbar!“, so Gugisch selbst zu seiner Entscheidung.

Dementsprechend hat Gugisch sich dazu entschieden, seinen Vertrag beim HCE nicht zu verlängern und wird den Verein verlassen. Nils Gugisch hat die Jugendarbeit der Füchse Berlin durchlaufen und war 2017 vom VfL Potsdam an die Elbe gewechselt. Der Sportliche Leiter Karsten Wöhler dazu: „Er hatte eine erfolgreiche Zeit in Dresden. Die Entscheidung von Nils ist nachvollziehbar und wir müssen diese respektieren. Wir wünschen ihm jetzt natürlich in erster Linie, dass die OP und die Reha gut verlaufen und natürlich auch für seine Zukunft nur das Beste.“

Der gesamte Verein bedankt sich bei Nils Gugisch für seinen Einsatz für den HC Elbflorenz in den letzten Jahren und wünscht ihm eine schnelle Genesung nach seiner Operation am Knie und auf seinem weiteren Weg alles Gute!

 

Pressestelle HC Elbflorenz
presse@elbflorenz2006.de

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein