HC Elbflorenz gibt neuen Nachwuchskoordinator bekannt

Veröffentlicht am 12.06.2022 von Pressestelle HC Elbflorenz

Der HC Elbflorenz Dresden gibt mit Gonzalo Tajuelo offiziell seinen neuen Nachwuchskoordinator bekannt, der ab der neuen Saison den Vorgänger Kay Blasczyk auf diesem Posten ersetzen wird. Der Spanier wird ab 01.07.2022 die Geschicke des Nachwuchsleistungszentrums in der Landeshauptstadt leiten.

Der amtierende Nachwuchskoordinator Kay Blasczyk sagt über seinen Nachfolger: „Wir freuen uns, dass wir mit Gonzalo einen akribischen Trainer und Koordinator für uns gewinnen konnten. Seine Philosophie und seine Persönlichkeit haben ihn schnell zu unserer absoluten Wunschlösung werden lassen. Er weist bereits jetzt einen beeindruckenden Lebenslauf auf und hat schon mit namhaften Trainern auf internationalem Top-Niveau zusammengearbeitet. Wir sind überzeugt, dass wir mit Gonzalo die Qualität des Nachwuchsleistungszentrums weiterentwickeln und die nächsten Meilensteine erreichen werden.“

Gonzalo Tajuelo stammt aus der Provinz Ciudad Real, studierte an der Universität von Madrid Sportwissenschaften und ist Ausbilder für spanische Trainer. Nachdem er 2018 mit der rumänischen U18-Nationalmannschaft gearbeitet hatte, kehrte er nach Spanien zurück und nahm dort mit den Auswahlmannschaften regionaler Verbände an mehreren spanischen Meisterschaften teil. Zuletzt agierte er als Cheftrainer des Perspektivteams, des U19-Teams und Koordinator der Jugendmannschaften und gleichzeitig als Koordinator des olympischen Zentrums für Jugendhandballspieler in Timisoara. In diesem Jahr absolviert Tajuelo seine Lizenz zum „EHF Master Coach“. Nun zieht es den 28-Jährigen nach Dresden.

„Ich habe in den Gesprächen mit Kay Blasczyk und Rico Göde viele ihrer Ideen und Ziele kennengelernt. Mir gefiel der Gedanke, nach Dresden zu gehen, um hier dabei mitzuhelfen, ein Projekt voranzutreiben, was immer noch in der Entwicklung ist. Deutschland als Land mit der stärksten Handballliga der Welt war schon immer in meinem Kopf. Ich freue mich darauf, meine eigenen Erfahrungen weiterzugeben, aber auch von den Trainern vor Ort noch lernen zu können. Ich freue mich auf die Arbeit, den Verein, den Ort und die Mitarbeiter, von denen ich hoffentlich viele Jahre lang lernen und ihnen helfen kann.“, sagt Gonzalo Tajuelo selbst vor seinem Wechseln zum HC Elbflorenz Dresden.

Pressestelle HC Elbflorenz

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein