Christoph Neuhold wird nach der Saison nicht zurück nach Dresden kommen

Veröffentlicht am 16.05.2022 von Pressestelle HC Elbflorenz

Der HC Elbflorenz Dresden und Christoph Neuhold werden nach der Saison getrennte Wege gehen. Ursprünglich sollte der Rückraumlinke nach seiner Ausleihe an den TuS Ferndorf zur Saison 2022/23 zurück nach Dresden kehren. Neuhold hatte den Verein jedoch kürzlich aus persönlichen Gründen um Auflösung seines Vertrags gebeten.

„Die persönlichen Gründe, aus denen uns Christoph um eine Vertragsauflösung gebeten hat, sind für uns absolut nachvollziehbar. Aus diesem Grund haben wir uns in beidseitigem Einvernehmen darauf geeinigt, den Vertrag zum 30.06.2022 vorzeitig aufzulösen. Wir wünschen Christoph alles Gute für seine Zukunft.“, sagt Karsten Wöhler zur Vertragsauflösung.

Christoph Neuhold unterschrieb vor der aktuellen Saison 2021/22 einen Zweijahresvertrag beim HC Elbflorenz. Zur Rückrunde wurde Neuhold zum TuS Ferndorf ausgeliehen, um dort mehr Spielzeit zu erhalten als in der Hinrunde bei den Dresdnern. Diese Spielzeit hatte der Österreicher bisher in der Rückrunde auch erhalten und sich zu einem wichtigen Bestandteil der Ferndorfer Mannschaft entwickelt. Nun bat der 28-Jährige den HC Elbflorenz um eine Vertragsauflösung.

Der gesamte Verein bedankt sich bei Christoph für seinen Einsatz und wünscht ihm nur das Beste für seine private sowie sportliche Zukunft.

Pressestelle HC Elbflorenz

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein