[VLFO]HC Sachsen Neustadt/Sebnitz vs. HC Elbflorenz 24:30 (13:19)

Veröffentlicht am 15.04.2019 von Pressestelle HC Elbflorenz

Mit „Schulden“ in die neue Saison.

Das vorletzte Auswärtsspiel führte unsere Elbstädterinnen zu den direkten Tabellennachbarinnen nach Neustadt in Sachsen. Das Hinspiel hatten viele noch in freudiger Erinnerung, konnte man in diesem doch die bisherige Serie der damaligen Tabellenführer abreißen lassen und schickte die Blau-Gelben mit 29:18 nach Hause. Auch den heutigen Gastgeberinnen schien, laut Vorbericht, dieses Aufeinandertreffen noch gut im Gedächtnis zu sein und ließ sie von einer noch „offenen Rechnung“ sprechen und dem Vorhaben die HCE Frauen zu „entzaubern“.
Mit einer für die Hauptstädterinnen recht dünnen Personaldecke reiste man also in das Sportforum Neustadt ein, welches für seine lautstarke Kulisse bekannt ist. Diese konnte nach dem Anpfiff auch sofort das erste Tor für die Heimmannschaft bejubeln. Franziska Petalla legte jedoch sofort mit einem Doppelpack nach, was den HCS-Trainer zu einer Manndeckung verleiten ließ. Die nun offene Abwehr der Gastgeberinnen lud unsere Mädels förmlich ein und man konnte mit ansehnlichen Ballstafetten immer wieder erfolgreich einnetzen. Nachdem sich nun auch die Abwehr langsam eingespielt hatte wurde aus dem Spiel auf Augenhöhe (9:9) ein immer deutlicheres Ergebnis. Ganze sechs Minuten verzichteten die Gastgeberinnen auf ein weiteres Tor und die Damen aus Elbflorenz konnten sich auf 10:18 absetzen. Besonders Lisa Wolf schien heute nicht zu stoppen und verwandelte stets sicher die Bälle im gegnerischen Kasten, sodass sie am Ende mit 10 Treffern heute die erfolgreichste Werferin der Gäste war. Die gute Abwehr um den stark agierenden Mittelblock und ein temporeiches Spiel ließen die acht Feldspielerinnen die Partie peu à peu für sich entscheiden.
Ab der Mitte der zweiten Halbzeit konnte man erkennen, dass dieser Einsatz sich so langsam an den Kräften unserer Frauen zu schaffen machte, doch das bisher erspielte Polster reichte aus, um den erneuten Sieg einzufahren. So jubelten die Schwarz-Weißen nach Abpfiff mit ihren mitgereisten Fans, welche sie die ganze Zeit unglaublich laut unterstützt haben.
Am Ende kann als Fazit gezogen werden, dass die Mädels als tolles Team agiert haben und sich qualitativ durchsetzen konnten. Die hohe Laufbereitschaft und gute Übersicht für den besser postierten Nebenmann waren heute ein Schlüssel zum Erfolg. Vielen Dank auch an Christin Richter für den Rückhalt und unsere Trommler Maik und Melanie 🤩

Wir freuen uns euch zum letzten Heimspiel am kommenden Sonntag um 18:00 in gewohnter Umgebung – der BSA – gegen den VfL Meißen begrüßen zu können…da haben WIR nämlich noch eine Rechnung offen.

Es spielten: Christin Richter (Tor), Lisa Wolf(10), Vivian Backofen(5), Jennifer Lippmann(3/3), Sylvie Gothe(1), Stephanie Kirtschig(1), Franziska Petalla(7), Margrit Hielscher, Luise Gottschald(3)
Unterstützt haben uns auf der Bank: Ramona Winter, Lisa Ziegler und Mandy Leupold – Danke!

Weitere Beiträge der Kategorie News