[NLZ] Wochenendbericht

Veröffentlicht am 21.09.2021 von Pressestelle HC Elbflorenz

[NLZ-A] SC DHfK Leipzig vs. HC Elbflorenz 46:28 (27:11)

„Ein Spiel zum Lernen“ bestritten unsere Jungtiger in der A-Jugend-Bundesliga am vergangenen Samstag in der kleinen Arena in Leipzig. Nachdem der Gegner in der Vorwoche noch gegen den VfL Potsdam hatte federn lassen, waren die Jungs aus Leipzig spürbar heiß darauf, die ersten Punkte in der Vorrunde der JBLH zu holen. 

Leipzig begann mit viel Dampf im Positionsangriff und hohem Tempo in der ersten und zweiten Welle. Sichtlich beeindruckt von der Qualität, besonders in den Zweikämpfen, waren die Dresdner Jungs in der Defensive zunächst. Im Angriff konnten zu Beginn einige Angriffe erfolgreich über den Kreis oder die eigene 1:1-Stärke gespielt werden. Doch nach und nach häufte sich die Anzahl der technischen Fehlern beim HC Elbflorenz, welche Leipzig mit ihrem herausragenden Tempospiel immer wieder konsequent bestrafte. So zogen die Hausherren mehr und mehr davon. 

In der zweiten Hälfte konnte sich die Abwehr der Jungtiger ein wenig stabilisieren. Doch die hohe TRF-Anzahl blieb weiterhin ein Problem im eigenen Angriff. Zudem wurde ich Unterzahl teils zu früh abgeschlossen, wodurch die Hausherren einige Male aufs leere Tor abschließen konnten. Somit war das Spiel früh entschieden, beide Trainer wechselten viel durch und konnten dementsprechend für die nötigen Einsatz- bzw. Pausenzeiten sorgen. So setzte sich Leipzig am Ende deutlich mit 46:28 gegen die Dresdner durch.

Die A-Jugend des HC Elbflorenz ist in der nächsten Woche wieder Auswärts unterwegs. Diesmal geht es zum TSV Burgdorf. Anwurf wird 17:00 sein.

[Männer-3] HVH Kamenz vs. HC Elbflorenz 23:20 (10:8)

Den Tigern fehlt die Beißkraft

Sport frei, Freunde des Amateurhandballs!

Am Sonntag hat unsere Tiger-Dritte ihr erstes Pflichtspiel in der neuen Saison absolviert. In der 0. Runde des sächsischen Pokals ging es in die Lessingstadt Kamenz gegen den heimischen HVH.

Es war der erste Härtetest der Dritten nachdem die Mannschaft einige Ab- und Zugänge bekommen hat.
Die Einstellung unserer Tiger war sehr vielversprechend! Die Krallen waren scharf, das Leuchten in den Augen war da, die Abwehr stand wie ’ne Eins. In den ersten 10 Minuten hatten die Tiger nur ein Tor zugelassen. Immer wieder bissen sich die Kamenzer die Zähne an unserer kompakten Abwehr aus. Das Umschalten auf den Angriff lief nach Plan und die Führung wuchs auf 5:1. Jedoch, so gut das Angriffsspiel lief, scheiterten unsere Jungs zu oft an sehr gut aufgelegten Torhüter der Heimmannschaft. Durch den starken Rückhalt im Tor, gelang es dem Gastgeber sich auch im Angriff zu befreien und auf die Torejagd zu gehen. Nach gut 21 Minuten ging nun die Heimmannschaft das erste Mal mit 7:6 in Führung, immer wieder angetrieben durch den starken Pascal Freudenberg, der unserer Abwehr immer wieder stark zugesetzt hatte.

Nach der 1. Halbzeit beim Stand von 10:8 für den Gegner war man mit der Abwehrleistung zufrieden. Es wurde eine Steigerung im Abschluss gefordert! In die 2. Hälfte ging der Gastgeber mit einer Manndeckung rein, die relativ zügig mit der Hereinnahme des 7. Feldspielers zurückgenommen wurde. Das Spiel ging hin und her. Die Abwehr hat weiterhin gute Arbeit geleistet, jedoch bissen sich unsere Tiger an dem starken Kamenzer Torhüter ein ums andere Mal die Zähne aus. So wuchs der Vorsprung auf 6 Tore (18:12) in der 44. Minute an. Das Spiel war aber noch lange nicht entschieden, unser TH, Philipp Stopp, hatte für neue Impulse gesorgt und trieb die Jungs mit seinen Paraden nach vorne. Jetzt schaffte man schnell 3 Tore aufzuholen und das Spiel in die heiße Endphase zu bringen. In der Schlussphase scheiterte man jedoch wieder viel zu häufig an dem Torhüter der Heimmannschaft.

Somit feierten am Ende die Kamenzer (23:20) den Einzug in die 1. Runde des Landskron Pokals. Glückwunsch dafür, ein Lob an die gute Organisation und ein großes Lob an alle Fans die da waren und dem Spiel eine würdige Pokalspiel Atmosphäre gegeben hatten! Für unsere Tiger heißt es, Kratz- und Bisswaffen schärfen und am 1. Spieltag mit der gleichen Einstellung und Geschlossenheit in Rietschen die ersten Punkte holen!

[NLZ-E] Nickelhüttencup in Aue (Platz 1 und 4)

Mit 2 Mannschaften nahm unsere E-Jugend beim Nickelhüttencup in Aue teil – Gegner waren je eine Vertretung des Gastgebers sowie des HC Buteo Chemnitz. Die laut Spielplan erste Mannschaft wurde aus den spieltechnisch unerfahreneren Spielern zusammengesetzt, HC2 mit den länger aktiven Sportlern. Für die junge Mannschaft war folglich das Ziel klar: wir wollen Spaß haben und viel lernen. Und auch wenn die Jungs mit 3 Niederlagen das Turnier beendeten, konnte an vielen Grundtechniken gearbeitet werden. Im Fokus stand dabei die Abwehrarbeit, welche mit vielen guten Aktionen gestaltet werden konnte. 

Für die andere Mannschaften standen zu Turnierende 3 Siege auf der Habenseite. Das Team zeigte sich teils „erfahren“ in der Abwehrarbeit und konnte sich mit vielen guten Abwehraktionen einfache Tore im 1:0 Konter erarbeiten. Dazu kam ein großer Spielwitz gegen die Manndeckung der anderen Mannschaften. Besonders das anfangs ausgeglichene Spiel gegen die Chemnitzer Jungs zeigte ab der 12. Spielminute ein gutes Verständnis der gestellten Aufgaben in der Abwehrarbeit, sodass das Spiel am Ende recht deutlich gewonnen werden konnte.

Insgesamt konnte das Trainerteam mit allen Jungs zufrieden sein und freut sich bereits auf den Ligaauftakt am 02.10.2021 für die E2 in der Kreisliga.

[NLZ-D] TigerCup 2021 (Platz 2 und 5)

Turnierbericht

[NLZ-B] Schweriner Stiere vs. HC Elbflorenz 31:27 (19:15)

[Männer-2] HC Aschersleben vs. HC Elbflorenz 25:26 (11:13)

 

Pressestelle HC Elbflorenz

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein