[NLZ] Wochenendbericht

Veröffentlicht am 12.10.2021 von Pressestelle HC Elbflorenz

[NLZ-A] HC Elbflorenz – HSG Dutenhofen-Münchholzhausen 27:32 (13:16)

Zu Beginn des Spiels taten sich die Jungtiger schwer gegen die zweikampfstarke, offensive Abwehr der Gäste. Doch mit dem Mittel des 7. Feldspielers arbeiteten sich die Jungs dann zurück ins Spiel und gingen mit 13:16 in die Halbzeit. Nach der Pause brauchte die Jungs dann einige Minuten, um zurück ins Spiel zu finden. In der Phase zog Dutenhofen auf 14:20 davon. Mithilfe der Umstellung kämpften die Jungs sich dann jedoch zurück ins Spiel und konnten beim Stand vom 23:22 erstmals in Führung gehen. Doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet. Zu viele einfache Fehler in der Crunchtime bescherten den Jungtigern dann doch die Niederlage im Spiel auf Augenhöhe. Somit konnte die HSG 27:32 gewinnen und die 2 Punkte aus der BallsportARENA entführen.

Wie und wann es für unsere A-Jugend weitergeht, werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben.

 

[NLZ-B] HC Elbflorenz – HSV Dresden 27:33 (12:14)

 

[NLZ-C] VfL Meißen vs. HC Elbflorenz 31:27 (12:11)

Gegen die Topmannschaft aus der Domstadt, machten wir zu viele Fehler und kassierten daraufhin etliche Gegentore aus dem Tempospiel. Während wir in der ersten Hälfte noch mithalten konnten, kam direkt nach der Pause ein Knick in unser Spiel und wir verloren den Anschluss. Trotz großen Aufbegehrens konnten wir das Spiel nicht wenden und verloren letztlich verdient.

Nächster Gegner: HSG Rottluff/ Lok Chemnitz 20.11.2021

 

[NLZ-D] HC Elbflorenz – HC Großenhain 28:28 (18:14)

Das zweite Saisonspiel der D-Jugend in der Sachsenliga sollte von den Jungs mit der gleichen Konsequenz angegangen werden, wie in der Vorwoche bei Koweg Görlitz. Bereits bei der Erwärmung stellte sich allerdings heraus, dass einige der Jungtiger im Kopf an diesem Tag nicht anwesend waren und gegen gut spielende Großenhainer damit viele Probleme haben werden. So war es besonders der 7er der Gäste, welcher mit 16 Toren unserer Torhütern einen Ball nach dem anderen um die Ohren werfen konnte, ohne dabei von der eigenen Abwehr großartig unter Druck gesetzt zu werden. Einem spielfreudigen Angriff ist es dabei noch zu verdanken, dass es zu Spielende Remis stand, welches aufgrund der Schlussminuten noch als Punktgewinn betrachtet werden kann. Herzlichen Glückwunsch an den HC Großenhain zu dieser konzentrierten Leistung.

Nächster Gegner: HC Buteo Chemnitz 06.11.2021

 

[NLZ-E] USV TU Dresden – HC Elbflorenz 8:23 (6:11)

[NLZ-E] NSG Dresden NordWest – HC Elbflorenz 10:24 (4:14)

Ihren ersten Spieltag hatten am Samstag auch endlich die Kinder der E-Jugend in der Bezirksliga in der altehrwürdigen Lok-SH vom ESV Dresden. Das erste Spiel gegen den USV TU Dresden begannen die Jungtiger sehr unkonzentriert, sodass sich das Trainerteam Max und Uwe bereits nach 4 Minuten zu einer Auszeit zum Richten der Abwehrarbeit gezwungen sah. Anschließend sah dies deutlich besser aus, sodass aus einer sehr guten Abwehr heraus der Vorsprung trotz vieler Fehlwürfe im Tempospiel stetig ausgebaut werden konnte.

Das zweite Spiel gegen die Gastgeber sollte mit einer noch besseren Abwehrarbeit gestartet werden, was auch eindrucksvoll gelang. So konnten sie die Jungs eine schnell verdiente 8:1 nach nur 5 Spielminuten erarbeiten und spielten dies bis zur Halbzeitpause auch konzentriert weiter. Mit vielen Wechseln auch in Halbzeit 2 konnte die Führung gehalten werden und der zweite verdiente Sieg eingefahren werden. Super Jungs!

Nächstes Event: HalloweenCup 31.10.2021

 

[Männer III] HC Elbflorenz – ESV Dresden 17:26 (6:14)

Am Sonntag hatte die HC Dritte den ESV Dresden zu „Gast“. Zu „Gast“, weil durch ein Missverständnis die Heimhalle im Berthold Brecht Gymnasium nicht zur Verfügung stand und die Eisenbahner sich kurzfristig bereit erklärten, das Spiel in ihre Halle zu verlegen. Ein großes Dankeschön an die Lok und an die Schiedsrichter, die für diesen Fauxpas Verständnis hatten.

Nachdem alles vorbereitet war, ging das Spiel etwas verspätet los. Anders als die ersten zwei Spiele kamen unsere Tiger sehr schleppend ins Spiel. Die Abwehr stand wie gewohnt gut, jedoch fand man vorne kein Mittel gegen die gut aufgestellte ESV Abwehr. Es dauerte nicht lange bis zur ersten Auszeit (0:4). Auch nach wenigen Korrekturen, obwohl sie spielerisch fruchteten, fand man dieses Mal im gegnerischen Torhüter seinen Meister. So ging es 10 Minuten später in die nächste Auszeit beim Spielstand 2:10 (20. Minute). Der Angriff hatte sich jetzt völlig stabilisiert, die Abwehr stand gut und die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit konnte man ausgeglichen gestalten (6:14). Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung vom ESV Rechtsaußen Luca Jägsch, der trotz guter Abwehr immer wieder eine Lücke fand und auch schlechte Winkel nutzte um seine Tore zu machen in der ersten Halbzeit.

In der Pause war ein kompletter Resett angesagt. Die Mannschaft stand jetzt stabil und der hohe Rückstand wurde Tor um Tor aufgeholt. Doch dies passierte sehr träge, denn viele gute Möglichkeiten, gut herausgespielte frei Würfe wurden nicht verwertet. 14:19 in der 47. Minute, war der kleinste Rückstand den man heute vollbracht hatte. Jetzt ließen die Kräfte nach und die zweite Halbzeit ging dann am Ende ausgeglichen aus.

Es war die zweite Niederlage im dritten Spiel. Jetzt folgt ein schweres Auswärtsspiel in Pulsnitz. Die Parole heißt: Mund abputzen, Krallen schärfen und sich zum ersten Saisonsieg durchbeißen! Bis dahin, sport frei! Eure Tigerkralle!

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein