[VLFO] HSV Weinböhla vs. HC Elbflorenz 29:33

Veröffentlicht am 06.11.2018 von Pressestelle HC Elbflorenz

Am Samstag ging es für die HCE-Damen gegen einen altbekannten Gegner, den HSV Weinböhla. Schon vor der Saison hatten beide Mannschaften gegeneinander gespielt. Die Dresdnerinnen konnten das Turnier in Weinböhla verlustpunktefrei gewinnen. Dennoch – in der letzten Saison hatte sich gezeigt, dass die Gegnerinnen nicht zu unterschätzen sind. Auch in dieser Partie kann von einem souveränen Sieg keine Rede sein. Die vollbesetzte Bank der Dresdnerinnen mag einige überrascht haben, da sie doch mit einigen Neuzugängen reichlich an Potential dazugewonnen hat. Doch bisher trügt dieser Schein noch, da es noch viele Trainingseinheiten braucht, um das Zusammenspiel zu verbessern.
Die einzige Führung der Gegnerinnen sollte der 7-Meter zum 1:0 sein. Schon früh zeichnete sich eine hohe Aggressivität bei den Dresdnerinnen ab, sie wollten definitiv gewinnen. Leider wurde das in der 15. Minute auch schon bestraft und Neuzugang Lydia Keil durfte nicht nur ihre ersten zwei Tore, sondern auch eine rote Karte zu ihrem Einstand „feiern“. Auch einige 2-min-Strafen mussten die HCE-Damen im Laufe des Spiels kompensieren. Trotzdessen stand es zur Halbzeit dank einiger gelungener Konter 12:17 für den HC Elbflorenz.
In der zweiten Halbzeit schlichen sich vermehrt Fehler in das Spiel der Dresdnerinnen ein. Die Damen aus Weinböhla nutzten das und agierten zunehmend selbstbewusster. Die Fünf-Tore-Führung war im Nu verschwunden und das Spiel wurde zunehmend hektischer. Zuletzt konnten die HCE-Damen mit ihrer soliden Abwehr den Vorsprung wieder ausbauen und das Spiel in den letzten Minuten für sich entscheiden. Doch es hätte auch anders laufen können!

Es spielten: Lisa Wolf (4), Vivian Backofen (1), Jennifer Lippmann (7), Sylvie Gothe, Ella Bürger (4), Stephanie Kirtschig, Christina Borchardt (7/7), Rebecca Groß (4), Luise Gottschald (3), Michaela Koch, Vanessa Pollmann, Mandy Leupold (1), Lydia Keil (2)

Weitere Beiträge der Kategorie News