[VLFO] HC Elbflorenz vs. HSV Weinböhla 32:23

Veröffentlicht am 09.11.2017 von Michael Schöne

Premiere auf Center Court erfolgreich gemeistert

Samstag stand das nächste Spitzenspiel für unsere erste Frauenvertretung auf dem Plan. Die Damen des HSV Weinböhla waren zu Gast. Während der HSV letzte Saison den Klassenerhalt nur noch über die Relegation schaffte, rangieren sie momentan auf dem vierten Tabellenplatz.

Die bisherigen Aufeinandertreffen waren immer hart umkämpfte Spiele. Auf diesen Erfahrungen basierend, traten unsere Frauen mit viel Respekt, aber hoch motiviert die heutige Begegnung an.

Das Spiel begann sehr zerfahren. Die erste Halbzeit war von unzähligen technischen Fehlern geprägt. Immer wieder rannte man sich in der Abwehr fest. Zum Torerfolg kam man meistens nur über Einzelaktionen. Leider erwischte auch unsere Torfrau keinen so guten Start in dieses Spiel. Somit gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen. In der laufenden Saison konnten unsere Damen vor allem mit einer starken Abwehrleistung  und daraus resultierenden Kontern überzeugen. Aber auch dies wollte heute einfach nicht gelingen. Die Abwehr wurde zusehends löchriger und somit kam der HSV immer wieder zu einfachen Toren. Im Angriff spielte Vivian Backofen das ganze Repertoire an Spielzügen aus, um ihre Nebenleute in eine gute Wurfposition zu bringen und so konnte man zumindest eine kleine Führung mit in die Halbzeit nehmen.

Halbzeit zwei begann durchaus besser. Durch eine veränderte Abwehrformation gelangen einfache Ballgewinne und man konnte zumindest ansatzweise wieder den gewohnt schnellen Handball vortragen. In dieser Phase setzten sich unsere Damen auf 12 Tore ab. Wer nun dachte der Knoten sei geplatzt, der irrte sich. Statt das Spiel kontrolliert zu Ende zu bringen, fehlte einfach die Konsequenz im Abschluss. Etliche Pfosten- und Lattentreffer, sowie unvorbereitete Würfe brachten Weinböhla noch einmal ins Spiel. Zum Glück zeigte nun Lisa Ziegler im Tor wieder ihre gewohnt souveräne Leistung und verhinderte durch ein paar starke Paraden schlimmeres. So blieben die Punkte und die Tabellenführung beim HC.

Eine Trefferquote von knapp über 50% ist einfach zu wenig. Für die kommende Woche heißt das Ziel ganz klar Fehler minimieren und vor allem die Spielfreude wieder finden.

Ein Dank geht auch heute wieder an unsere Fans für die grandiose künstlerische und lautstarke Unterstützung. 

Es spielten: Lisa Ziegler, Michelle Nippgen (beide Tor), Lisa Wolf (10), Vivian Backofen (3), Stephanie Kirtschig (1), Sandra Eckert (5), Margrit Hielscher (2), Luise Gottschald (3), Mandy Grafe (6), Mandy Leupold (1), Anita Otto (1)

ml 

Weitere Beiträge der Kategorie News