[VLFO] HC Elbflorenz Frauen vs. SV Rotation Weißenborn 21:21 (11:11)

Veröffentlicht am 07.09.2017 von Redakteur

Tigerinnen erfolgreich auf Punktejagd beim Verbandsligadebüt

Am Samstag, dem 2.9. 2017, kam es, genau 25 Jahre nach der Uraufführung der Oper „Das Schloss“, zu einer doppelten Uraufführung in Deutschland neuestem und schönsten Handballtempel, der Dresdner BallsportARENA. Während vom „Hauptact“ dieses Abends an anderer Stelle berichtet werden soll, widmet sich dieser Bericht dem Opening Act, der dem geneigten Zuschauer bereits ordentlich einheizte.

Dabei standen sich die Girlbands des gastgebenden HC Elbflorenz, welche ihr „1. Konzert“ in der Verbandsliga abgaben, der des SV Rotation Weißenborn gegenüber, um gemeinsam zu jammen. Die Gäste, die in den vergangenen Jahren stets oben in den Charts der Verbandsliga zu finden waren und auch heuer zweifelsohne bei der Musik „da oben“ mitspielen werden(wenn sie nicht sogar die Musikrichtung vorgeben werden), fehlten zwar 2 Ihrer wichtigsten Interpreten, jedoch war die Leadsängerin anwesend und zeigte mal wieder eine Ihrer besten Performances. Die HC-Damen spielten dagegen mehr im Stile des Buena Vista Social Clubs auf und legten einen stimmigen geschlossenen Auftritt hin, bei der keine Diana Ross, sondern ausschließlich die Supremes auf der Bühne waren. So war auch Mitte des 1. Satzes ein deutlich harmonischerer Klang als bei den Gästen zu hören. Leider trübten danach ein paar Missgriffe im Zusammenspiel den Genuss; so dass die Erzgebirgsdamen wieder aufschlossen. So ging es im Gleichklang in die Pause.

Der zweite Satz begann an diesem Tage leider klassisch in einem langsamerem Tempo, so dass es die Gelegenheit für die Solisten gab. Zum Verdruss der Dresdner Dirigenten spielten diese häufiger und lauter auf der Seite der Gäste, so das man scheinbar auf ein tragisches Ende für die Dresdner Damen hinsteuerte. In den letzten Minuten entschied man sich, oben erwähnte Leadsängerin nicht mehr ans Mikro zu lassen. Durch dieses Crescendo konnten die Gastgeberinnen am Ende eine für sie überaus gelungene Premiere feiern. Bleibt zu hoffen,dass das Album 2017/18 ein erfolgreiches wird. Zu wünschen wäre es den sympathischen Künstlerinnen.

Playlist:

Disc 1:
Cyndi Lauper – Girls Just Want To Have Fun (00:00)
Höhner – Nase Vorn (05:04)
Rainald Grebe – Ganz Oben (09:06)
Sarah Jane Scott – Was war los (09:10)
Nekrose – Gleichauf(11:11) 

Disc 2:
2Raumwohnung – Bei Dir (13:13)
Adel Tawil – Ist Da Jemand? (15:19)
Kayef – Weit Weg (18:21)
Deichkind – Leider Geil (21:21)

Artists (HC Elbflorenz):

Dr. Lisa (6), Lena (3), Sylvie (1), Tine (2), Ecki (5/3), Caro (2), Michi, LuLu (2), Lisa, Mandy L., Tessa, Anita 

an den Reglern: Stephi, Roman, Basti

Weitere Beiträge der Kategorie News