[PT/3. Liga Mitte] TV Großwallstadt vs. HC Elbflorenz Dresden 43:26 (18:13)

Veröffentlicht am 10.02.2020 von Henning Cal

Lehrstunde beim Tabellenführer – PT unterliegt deutlich in Großwallstadt

Ein etwas angeschlagener Kader des HC Elbflorenz reiste letzten am Samstag zum Spitzenreiter nach Großwallstadt. Drei A-Jugendliche durften aus diesem Grund mit in den Reisebus steigen. Im Hinspiel unterlag man zu Hause unglücklich in einem hitzigen Spiel mit einem Tor. Dennoch war der TVG, der in dieser Saison zu Hause noch ohne Punktverlust bestehen konnte, an diesem Tag natürlich der glasklare Favorit.

Der Spielbeginn verlief bis zum 3:3 in der 7. Minute ausgeglichen. Doch auch wenn man vorn immer wieder gute Lösungen fand, bröckelte die Abwehr der Dresdner an diesem Tag. Die in den letzten Spielen so solide Defensive verlor zu viele Zweikämpfe und bekam auch das Kreisläuferspiel der Gastgeber nicht in den Griff. Die Torhüter bekamen wenig Unterstützung von ihren Vordermännern. So setze sich der TVG bis zu Halbzeit kontinuierlich auf ein 18:13 ab.

Zum Anfang der zweiten Hälfte blieb das Angriffsspiel der Dresdner flüssig. Auch über das Tempospiel in der zweiten Welle und schnellen Mitte konnten einige einfache Treffer erzielt werden. Die Abwehr wurde nun auf eine offensivere Variante umgestellt. Doch die besonders in dieser Abwehrformation entscheidende Zweikampfführung ließ an diesem Tag weiterhin zu wünschen übrig und der TVG konnte weiter seine individuelle Qualität ausspielen. Auch wenn man in der 35. Minute nochmal auf vier Tore herankommen konnte, stand es dadurch in der 45. bereits 32:22. Danach war das Spiel augenscheinlich bereits gelaufen und es wurde auf beiden Seiten viel durchgewechselt, ausprobiert und Spielzeit verteilt. So entstand das mehr als deutliche Endergebnis von 43:26.

Am nächsten Wochenende will sich das Perspektivteam besonders in der Abwehr wieder steigern. Am Samstag 18:30 ist nämlich die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II, die zweite Vertretung der HSG Wetzlar, zu Gast in der BallsportARENA. Auch wenn die junge Mannschaft momentan Platz 4 belegt, wollen die Tiger aus Dresden die positive Heimserie aufrecht erhalten und um die nächsten Punkte fighten. Kleiner Tipp: das hart umkämpfte Hinspiel entschied das PT mit einem Tor für sich – Spannung ist also für alle Zuschauer garantiert!

/hc

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein