NLZ-C überrascht beim hochkarätig besetzten 14. LIN-Cup

Veröffentlicht am 30.04.2019 von Pressestelle HC Elbflorenz

Was war das für ein unfassbares Wochenende in Lingen?

Beim 14. LIN-Cup, wo 11 Nachwuchsteams der Bundesligisten teilnahmen, trafen sich traditionell die besten Jugendmannschaften der alten Bundesländer.

Nach einer 6-stündigen Anreise am Freitag und dem Bezug der Schulunterkunft fieberten wir dem Turnierstart entgegen. Unsere Gruppengegner, VfL Gummersbach, TuSEM Essen, HC Rhein Vikings, MT Melsungen und der Ausrichter Lingen/Lohne (das Nachwuchsteam von Nordhorn-Lingen), zeigten schon das vorhandene Niveau des Turniers.

In der anderen Gruppe spielten der Bergische HC, GWD Minden, TBV Lemgo, Bayer Dormagen und der HC Bremen. Wir wollten mit unseren Tugenden *TEAMGEIST *ABWEHR *TORHÜTER *TEMPOSPIEL in jedem Spiel dagegenhalten.

Im ersten Spiel gewannen wir mit 13:12 gegen den VfL Gummersbach. Wir profitierten von unserer starken Startphase (5:1), weil unsere aggressive 3:3 den Gegner überraschte. Mit diesem Paukenschlag zum Start in das Turnier trugen uns die positiven Emotionen durch den ganzen Tag. Mit den Siegen 11:8 gegen TUSEM Essen und 18:12 gegen SG Lingen/Lohne belohnten wir uns für unsere starken Leistungen. Gegen die MT Melsungen retteten wir uns mit einem 14:14 über die Ziellinie. Da die Rhein Vikings alle Spiele gewonnen hatten, konnten wir über den Einzug ins Halbfinale am Abend jubeln.

Beim Buffet im Oriental Palast in Lingen ließen wir den Tag gemütlich ausklingen.

Der Sonntag Vormittag zeigte uns dann die Grenzen klar auf. Im letzten Vorrundenspiel gegen die Rhein Vikings verloren wir 6:13 und im Halbfinale gegen den Bergischen HC mit 10:17. Da sahen wir noch unser Entwicklungspotenzial *Athletik *Chancenverwertung *Wettkampfhärte. Im Spiel um Platz 3 konnten wir dann nochmals über uns hinauswachsen. Gegen die Rhein Vikings spielten wir von Anfang an motiviert und leidenschaftlich. Der 14:10 Sieg belohnte und krönte unsere Turnierleistung mit einem nie erwarteten 3. Platz. Dazu wurde noch Frieder Seifert als bester Torhüter ins Allstarteam berufen.

Gegen 17 Uhr starteten wir in Lingen in Richtung Heimat. 22:30 Uhr waren Alle wieder sicher und glücklich an der BallsportARENA in Dresden angekommen.

Ein großes Dankeschön an den Veranstalter Lingen/Lohne für die hervorragende Organisation, die liebevolle Betreuung und ein rundum tolles Turnierwochenende im Zeichen des Jugendleistungshandballs.

Auch ein großes Dankeschön den mitgereisten Eltern für all die organisatorischen Dinge und die faire, lautstarke Unterstützung.

Die C-Jugend hat gezeigt, dass sie unser Motto „Verrückt nach Handball“ verinnerlicht hat!!!!!

JP

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge