Neuzugang Nr. 3

Veröffentlicht am 27.07.2017 von Hc Elbflorenz

HC verpflichtet slowakischen Linkshänder

Aufgrund der langwierigen und komplizierten Verletzung von Hannes Lindt musste der HC auf der Halbrechtenseite noch einmal tätig werden. Dabei ist es dem HC gelungen, einen erfahrenen Spieler zu verpflichten. Er kommt vom ThSV Eisenach und heißt Patrik Hruščák. Der Slowake, welcher erst mit 12 Jahren durch seinen Vater zum Handball kam, ist ein richtig interessanter Typ. Zunächst einmal ist der 27-jährige mit seinen 2,06 Meter eine richtige Erscheinung auf der Halbrechtenposition. Zudem ist er in seinem immer noch jungen Alter handballerisch schon etwas herumgekommen. Ungarn, Katar und Deutschland sind beispielsweise Stationen seiner handballerischen Tätigkeit. In Deutschland war er schon für die Zweitligisten TV Emsdetten, TUSEM Essen sowie HC Empor Rostock aktiv. Zuletzt lief er für den Erstligisten aus Eisenach auf. Seine Handballlaufbahn begann Patrik aber in Slowakei beim MHK Kosice. Ob er schon so früh auch an die Zeit nach dem aktiven Handball gedacht hat? Man weiß es nicht. Sich nur auf Handball verlassen war dem Rechtshänder auf jeden Fall irgendwann zu wenig. So kann der Slowake immerhin ein Diplom-Ingenieur-Abschluss für alternative Energien und ein Magisterdiplom als Sportlehrer und Trainer vorweisen. Zwei Sachen, welche ihm nach dem aktiven Handball einen festen Stand im Leben verschaffen sollen. Im Handballleben hat Patrik Hruscak vor allem einen festen Wurf und in der Abwehr einen festen Stand. Er ist im besten Sinne des Wortes ein klassischer Shooter. Einer der auch mal jenseits der 9-Meter-Linie die Bälle aus seinem linken Wurfarm fliegen lässt. Zudem ist Patrik mit seinen „Abmessungen“ natürlich prädestiniert für ein starkes Spiel im Mittelblock. Dies könnte vor allem Abwehrchef Rico Göde ungemein entlasten und gibt dem HC Elbflorenz so noch mehr Alternativen im Mittelblock. Der Mann, der sich in der 1. Slowakischen Liga schon zwei Mal die Torjägerkrone aufgesetzt hat, wird die Qualität des Dresdner Kaders weiter verbessern. Da sind sich die Dresdner Verantwortlichen sicher. Bewusst haben die Dresdner auf dieser Position einen erfahrenen Spieler gewählt. Ein Spieler, an dem sich auch Gabriel De Santis orientieren kann bzw. von dessen Erfahrung er profitieren kann.

In diesem Sinne: Herzlich Willkommen Patrik, in der Landeshauptstadt Sachsens. Auf eine erfolgreiche Zukunft mit dem HC Elbflorenz!

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein