[mJC] NSG Union Dresden vs. SG Pirna-Heidenau 28:23 (15:12)

Veröffentlicht am 03.11.2017 von Michael Schöne

NSG Union Dresden feiert 2. Sieg

Die NSG Union Dresden zeigt ihre bislang beste Saisonleistung und setzt den Aufwärtstrend fort. Die Spieler belohnen sich damit für eine gute Trainingsteilnahme und -leistung.

Bereits früh gelingt es der Mannschaft rund um Toptorschützen Timo sich gegen die SG abzusetzen. Vor allem Matteo konnte gegen die Deckung mit Einzelaktionen große Löcher reißen. Als sich gegen Ende der 1. Halbzeit die Gastmannschaft dagegen einstellen konnte, war das Kreisspiel das Zünglein an der Waage. Arne sowie Marvyn glänzten an diesem 5. Spieltag mit gutem Stellungsspiel und starkem Zug zum Tor. Trotz vielen Auswechslungen ging die NSG Union Dresden nach starken ersten 25 Minuten mit einem 15:12 in die Pause.

Das hohe Niveau konnten die Landeshauptstädter im zweiten Spielabschnitt leider nicht halten. Probleme bereiteten vor allem die Rückraummitte der im Parallelstoß Dresden viel Sorgen machte. Über die gesamte Spieldauer gelang es nicht den Rückraumspieler konsequent offensiv zu begegnen, da sie vor allem gut in die Tiefe arbeiteten und die Abwehr zurückdrängten. Doch da war immer noch Niels, der im Gehäuse wieder ein verlässlicher Rückhalt war. Die SG Pirna-Heidenau gelang es jedoch langsam sich heran zu arbeiten. Eine unnötige doppelte Unterzahl konnte zwar ohne Gegentor überstanden werden, kostete aber viel Kraft für die restlichen Minuten. Arne löste diese Spielsituation knallhart und kompromisslos. Freiwurf, Pass, Schlagwurf, Tor. Zwar viel zu früh, aber dafür erfolgreich. Egal. Beim Stand von 25:23 kam dann der Knackpunkt. Ein Siebenmeter seitens des Gastes hätte es nochmal spannenden gemacht. Doch dieser wurde vergeben und die NSG legte nochmal zum 28:23-Sieg nach.

Eine starke Leistung aller Mannschaftsteile brachten 2 verdiente Punkte auf die Habenseite. Mit Wenig technischen Fehler, einer guten Wurfausbeute und einem variablen Angriffsspiel rang man die SG Pirna-Heidenau nieder. Die ansprechende Gesamtleistung war an diesem Samstag gegen einen guten Gegner aber auch notwendig.

Für die NSG Union Dresden spielten: Niels (50 Min.), Johannes (n.e.) (58%), Ryan P., Tim D., Peter S. (1), Leon D., Timo B. (10), Emanul L., Matteo G. (6), Albrecht L. (3), Marvyn K. (2), Arne F. (3), Julian U. (3), Alwin H.

Text: Felix Henker

Weitere Beiträge der Kategorie News