[MDOL] HC Aschersleben vs. HC Elbflorenz PT 22:29 (14:12)

Veröffentlicht am 14.01.2019 von Pressestelle HC Elbflorenz

Hungrig über 60 Minuten – Perspektivteam dreht Partie in der Schlussphase

Zum ersten Auswärtsspiel des Jahrs 2019 zog es das Perspektivteam des HC Elbflorenz ins Ballhaus zum HC Aschersleben. Bereits in den ersten Minuten bemerkten die gut 200 Zuschauern, dass sich die Heimmannschaft fürs Jahr 2019 so einiges vorgenommen hatten. Schnell führte der Tabellenfünfte nach 7 Minuten 3:1 und konnte die Führung in der 20. Minute auf 11:7 ausbauen. Die sonst so starke Abwehr der Dresdner war insbesondere in der 1. Halbzeit im Verbund mit Torhüter Jan Vogt noch nicht in 2019 angekommen. 14 Gegentore ließen die Dresdner bis zum Halbzeitpfiff zu, gaben aber in den letzten Minuten, unter anderem durch  den zehnfachen Torschützen René Boese, zu verstehen, dass es noch eine zweite Halbzeit geben würde.

Mit Anpfiff der zweiten Spielhälfte glichen die Dresdner ein ums andere Mal aus (14:14, 15:15, 16:16 usw.), der Schwung reichte jedoch nicht für eine Führung. Das Dresdner Reserveteam um den an diesem Spieltag überragend deckenden Jakob Weinand spürte, dass die Gastgeber mehr und mehr Körner ließen und begann in der 50. Minute den Spieß umzudrehen (20:21). Sehenswerte Abwehraktionen und Paraden im Tor führten zu den mittlerweile schon bekannten und gefürchteten Tempogegenstößen der Dresdner. Tore fielen jetzt am Fließband für das junge Team von Rico Göde, allein den Schlusspunkt zum 22:29 Endstand setzte Jens Schmidt vom HC Aschersleben.

Im Tor: Jan Vogt, Tillmann Prager, Philipp Stopp (n.e.)

Tore: Weinand 2, Kleinert 2, Grießbach, Emanuel 3, Boese 10/4, Eckart, Märtner 3, Cal 1, Marschall, Hartmann 3, Cornelius 4, Viehweger 1

Fotos: Stephanie Fleischer

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge