[MDOL] HC Aschersleben vs. HC Elbflorenz Dresden II 27:21 (13:9)

Veröffentlicht am 20.03.2018 von Pressestelle HC Elbflorenz

Niederlage in der Ferne – für ersatzgeschwächte #zwoote reicht es nicht für einen weiteren Auswärtserfolg

Im Schneetreiben des letzten Wochenendes trat die zweite Vertretung des HCE vergangenen Samstag eine der weiteren Auswärtsfahrten dieser Saison nach Aschersleben an. Nach dem rasanten Derbysieg der vorherigen Woche wollte man an diesem Tag an die Leistung der zweiten Hälfte des Pirnaspiels anknüpfen. Allerdings fehlten verletzungsbedingt einige Stammkräfte, was wenige Wechselmöglichkeiten für dieses Spiel vorprogrammierte. Unterstützung gab es aus der A-Jugend.

Beide Teams starteten ausgeglichen in die Partie. Zu Beginn standen die beiden eher defensiven 6:0-Formationen stabil, danach gelang es Teams immer besser, Lösungen gegen die gegnerischen Abwehrreihen zu finden. Bis zum 6:6 in der 18. Minute konnte Elbflorenz noch gut mithalten. Danach sorgten ein paar technische Fehler und Fehlwürfe dafür, dass sich Aschersleben nach und nach ein wenig absetzen konnte. So entwickelte sich das Spiel übers 11:8 in der 25. Minute hin zum Halbzeitstand von 13:9. Man war damit immer noch in Schlagdistanz, um einen Halbzeitrückstand, ähnlich wie in der Woche zuvor, noch aufzuholen.

Doch das Gegenteil geschah: Die Dresdner schienen die Aufholjagd zu sehr erzwingen zu wollen. Eine Reihe von einfachen Fehlern war die Folge, welche die Hausherren eiskalt bestraften. So konnte sich „Asche“ in der 39. Minute bereits auf 20:12 absetzen. Wieder einmal zeigte Elbflorenz Moral, konnte trotz der nicht kaum Wechselmöglichkeiten eine Antwort finden und sich auf ein 23:19 sieben Minuten vor Schluss herankämpfen. Nun war ein hohes Risiko gefordert, um auch den Rest des Rückstands wieder aufzuholen. Doch nach der Auszeit der Gastgeber in der 55. Minute fing sich Aschersleben wieder und konnte den Sieg doch noch sicher über die Bühne bringen. Dieser hätte aus Sicht des HCE nicht so hoch ausfallen müssen. Ein 27:21-Endergebnis stand zum Schluss auf der Anzeigetafel.

Wie schon im letzten Auswärtsspiel in Plauen brach eine schwache Phase direkt nach dem Pausentee den Dresdnern an diesem Tag das Genick. Leider konnte man den Sieg aus dem Hinspiel also nicht bestätigen. Dies will die Zwoote am kommenden Sonntag gegen Halle besser machen und dann zu Hause die nächsten zwei Punkte holen. Dafür freuen wir uns über jeden Fan, der sich dieses sicher interessantes Spiel anschauen kommt.

Bis dahin, eure Zwoote

Go HC

Weitere Beiträge der Kategorie News