Kretschmer an Schulter operiert

Veröffentlicht am 19.09.2019 von Pressestelle HC Elbflorenz

Der HC Elbflorenz muss länger auf den Leistungsträger verzichten. Bereits in der Vorbereitung zog sich Nils Kretschmer eine Kapsel- und Bänderverletzung der rechten Schulter zu. Zunächst wurde versucht, das Gelenk konservativ zu behandeln, um eine Ausfallzeit für den Dresdner Rückraumspieler zu vermeiden.

In der Zwangspause, bedingt durch die Knieverletzung, entschieden Kretschmer, die medizinische Abteilung und die Verantwortlichen des HC Elbflorenz gemeinsam, die Schulter operativ zu behandeln. Die Operation selbst verlief sehr gut und der Heilungsverlauf bei Meniskus und Schulter entspricht dem Plan.

Manager Karsten Wöhler zur Entwicklung: „Wir wünschen Nils das Beste für seine Genesung und wir wissen ihn in unserer medizinischen Abteilung in besten Händen. Da es der Wurfarm ist und die Schulter als solches ein kompliziertes Gelenk ist, ist die Reha behutsam geplant und mit viel Geduld verbunden.“

Die Ausfallzeit wird auf ca. 10-12 Wochen geschätzt.

„Zurzeit konzentriere ich mich voll und ganz auf den bestmöglichsten Heilungsprozess. Ich will so schnell es geht wieder auf dem Feld stehen, um die Jungs bei unserem gemeinsamen Weg zu unterstützen.“, so Nils Kretschmer selbst zu seiner aktuellen Situation.

Pressestelle HC Elbflorenz
presse@elbflorenz2006.de

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge