Halfmann bleibt zuversichtlich und ein Dresdner!

Veröffentlicht am 29.05.2018 von Redaktion

Hendrik Halfmann erkennt man auf dem Spielfeld nicht nur an seinem blauen Torhütertrikot, zweifelsohne ist er außerdem einer der emotionalsten Protagonisten auf dem Spielfeld der Sachsen. Er wurde hier und dort bereits als der „Emotions-Papst“ bezeichnet. Jeder der ihn schon mal Spielen gesehen hat, weiß auch warum. Solche emotionalen Typen wie Hendrik Halfmann braucht eine Mannschaft. Der Keeper, welcher vor der Saison vom Zweitligaaufsteiger VfL Eintracht Hagen aus der 3. Liga nach Dresden kam, hat eine sehr gute Entwicklung genommen und so einige überragende Spiele abgeliefert. Mit Mario Huhnstock bildet er ein homogenes Torhüterduo, in dem beide ihre Stärken ausspielen können. Insgesamt hat der Torwarthühne beim HC eine super Entwicklung genommen. Der HC ist glücklich darüber, dass Hendrik sich auch für die kommende, hoffentlich sehr erfolgreiche, Zeit für den HC entscheiden hat. Die Verantwortlichen glauben an eine weitere positive Entwicklung des Torhüters.

„Ich freue mich sehr auf ein weiteres Jahr beim HC Elbflorenz Dresden. Der Verein als auch die Mannschaft sind super, ich fühle mich einfach sehr wohl hier in Dresden. Sie bieten mir die perfekten Rahmenbedingungen mich auch kommende Saison weiter zu entwickeln. Die kommende Saison wird natürlich kein Stück leichter als die jetzige, aber dadurch dass sich unser Team in nur wenigen Positionen verändert bin ich der festen Überzeugung, dass wir auch in einem Jahr wieder den Klassenerhalt zusammen mit unseren Fans in der Ballsportarena Dresden feiern werden.“ blickt Hendrik Halfmann zuversichtlich nach vorn.

Halfmann und der HC Elbflorenz verlängern gemeinsam um 1 weiteres Jahr bis Juni 2019.

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge