Dresdner A-Jugend kämpft um Bundesligastartplatz

Veröffentlicht am 24.05.2018 von Redaktion

Eine geschichtsträchtige Saison scheint mit den letzten beiden Spielen der Pöhlersieben in der heimischen BallsportARENA Dresden am kommenden Samstag gegen die HSG Nordhorn-Lingen und am darauffolgenden Wochenende auswärts, im münsterländischen Emsdetten am 38. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga so langsam aber sicher zu Ende zu gehen. Zu Ende? Ganz sicher nicht! Mit dem kürzlich neu gegründeten Nachwuchsleistungszentrum des HC Elbflorenz folgt noch in der laufenden Spielzeit der nächste Meilenstein der Vereinsgeschichte: die erstmalige Teilnahme der A-Junioren an der anspruchsvollen Qualifikation zur viergleisigen A-Jugend-Bundesliga 2018/19!

Die Staffel Ost war dieses Jahr mit keinen Geringeren besetzt als beispielsweise dem diesjährigen Staffelsieger SC DHfK Leipzig oder den Handballakademien des TV Hüttenberg, des HSC 2000 Coburg und des HC Erlangen. Aktueller U19 Deutscher Meister sind die Füchse Berlin, welche sich am vergangenen Wochenende in einem packenden Finale vor 625 Zuschauern in der altehrwürdigen Magdeburger Hermann-Gieseler-Halle gegen die U19 des SC Magdeburg durchsetzen konnte.

Diese Qualifikationsrunde zur A-Jugend Bundesliga wird im Julianum-Gymnasium Helmstedt ausgetragen und in fünf Qualifikationsbereiche unterteilt, der HC Elbflorenz startet in Bereich 2, Gruppe 2 gemeinsam mit dem TV Oyten und der SG Nickelhütte Aue.

„Es ist uns eine große Ehre, diese Mannschaft für unseren Verein in diesem Qualifikationsturnier ins Rennen zu schicken. Es wird für unsere junge Mannschaft die bisher größte Aufgabe, die wir bisher angegangen sind. Umso näher der Samstag rückt, merkt man allem Beteiligten die Vorfreude und positive Anspannung an. Wir sind uns bewusst, dass wir nicht nur Neuling sondern auch der absolute Underdog in diesem Turnier sind. Dies wollen wir durch Emotion, Zusammenhalt und Leidenschaft wettmachen.“, so Nachwuchskoordinator Kay Blasczyk.

Um optimal auf das Turnier vorbereitet zu sein, wird die neu aufgestellte Mannschaft um Vincent Viehweger, der bereits in der abgelaufenen Saison zahlreiche Einsätze in der Mitteldeutschen Oberliga bei unserer 2. Mannschaft bestritten hat, schon am Freitagnachmittag die Reise in Richtung Niedersachsen starten. Im sachsen-anhaltinischen Magdeburg wird die Mannschaft Zwischenstopp machen und einen gemeinsamen Teamabend verbringen.

Samstag 11:15 Uhr findet die erste Partie gegen den TV Oyten statt, 16:15 Uhr das Spiel gegen die SG Nickelhütte Aue. Die ersten beiden Mannschaften aus diesen direkten Vergleichen erreichen die 2. Qualifikationsrunde, die wiederum am übernächsten Wochenende in Groß Lafferde ausgespielt wird. Dort werden dann die insgesamt drei vakanten Plätze für die A-Jugend Bundesliga ausgespielt. Der in dieser Runde Viertplatzierte hat dann noch eine letzte Chance unter den bundesweiten „Lucky Losern“, wiederum eine Woche später.

Wir wünschen allen mitreisenden 15 Spielern, den Trainern Vladan Kovanovic und Kay Blasczyk und dem Mannschaftsarzt Alexander Weiser eine erfolgreiche und spannende Reise und drücken ihnen alle Daumen bei dieser bisher größten Herausforderung der noch so jungen professionellen Jugendarbeit des HC Elbflorenz!

Michael Schöne

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge