Die Vorbereitung geht in die heiße Phase

Veröffentlicht am 27.07.2017 von Hc Elbflorenz

Nach Aue und Potsdam kommt nun der alte Rivale aus Pirna

Nachdem die Dresdner beim Zweitligisten EHV Aue sowie beim ambitionierten Drittligisten VfL Potsdam testeten, steht nun ein Test gegen den einstigen Drittligarivalen HSV ESV Lok Pirna ins Haus. Das ist eine der wenigen Möglichkeiten den HC Elbflorenz in seiner Heimhalle in der Vorbereitung live zu erleben. Gespielt wird das immer wieder interessante Derby am Mittwoch den 3. August um 19 Uhr in der EnergieVerbund Arena. Der Viertligist wird es den Dresdnern sicher nicht leicht machen.

Partie in Aue

Am Mittwoch und am Freitag hatte der schon getestet. In Aue unterlagen die Dresdner vor 400 Zuschauern am Ende 31:24 nachdem es zur Halbzeit gegen den Zweitligisten 14:13 für das Heimteam gestanden hatte. 50 Minuten nahmen sich beide Teams relativ wenig, nur in den letzten 10 Minuten konnte der HC Elbflorenz nicht mehr ganz Schritt halten.

Partie in Potsdam

Wie das Spiel in Aue fand die Partie in Potsdam lange auf Augenhöhe statt. Zur Halbzeit führten die Dresdner knapp aber verdient mit 14:13. Am Ende setzten sich die Sachsen aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung gegen den Vorjahresdritten der 3. Liga Nord mit 26:24 durch. Vor allem die nur 24 Gegentore waren erfreulich.

Die Partien erfüllten ihren Zweck. Alle gesunden Spieler wurden eingesetzt und Christian Pöhler probierte einiges aus. Verzichten musste der Dresdner Trainer leider krankheitsbedingt auf Gabriel De Santis und Tim-Philip Jurgeleit.

Weitere Beiträge der Kategorie Allgemein