22. Spieltag: HC Elbflorenz vs. TuSEM Essen (Vorbericht)

Veröffentlicht am 14.02.2019 von Pressestelle HC Elbflorenz

HC empfängt den TUSEM aus Essen

Die Vorverkaufszahlen des nächsten Heimspieles zaubern den Dresdner Verantwortlichen sowie den Spielern sicherlich jetzt ein Lächeln ins Gesicht. Schon 2000 Karten waren zwei Tage vor dem Spiel gegen TUSEM Essen abgesetzt. Ob dieser gute Vorverkauf auch auf die WM zurückzuführen ist, ist natürlich schwer zu sagen. Sicherlich haben die tollen Auftritte der Nationalmannschaft nicht geschadet. Allerdings lieferte der HC zuletzt die Argumente für den erhöhten Zuspruch selbst, denn dass dieser mit den starken Leistungen der Dresdnern in den letzten Spielen zu tun hat, ist wohl sicher. Ist es doch noch gar nicht solange her, als der HC in einem fantastischen Spiel den damaligen Tabellenführer aus Coburg klar bezwang. Auch beim ersten Spiel nach der WM-Pause waren die Dresdner erfolgreich und zeigten in Hagen einen weitestgehend ungefährdeten Sieg. 

Mit solch einem ungefährdeten Sieg ist natürlich beim nächsten Gegner TUSEM Essen nicht zu rechnen. Eher mit einem harten Stück Arbeit, denn mit dem TUSEM kommt die beste Offensive der Liga in die BallsportARENA. Fast 31 Tore erzielen die Essener im Schnitt pro Partie. Damit stehen sie derzeit fern aller Sorgen mit 25:17 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Mit einem klaren Heimsieg gegen Dessau konnten die Nordrhein-Westfalen zuletzt eine Negativserien von 6 Niederlage in Folge stoppen. Da diese Serie vor der WM-Pause war, kam anscheinend Ligaunterbrechung für den TUSEM genau richtig. HC Coach Christian Pöhler beschrieb den Gegner in Kürze so: „Essen ist sicher eine Mannschaft die sehr auf ihre Stärken im Angriff vertraut und da in der Lage ist, gegen jeden Gegner in dieser Liga ihren Stiefel runterzuspielen. Sie besitzen einen sehr flexiblen Rückraum und spielen zudem schnell nach vorn. Wir wollen natürlich eine ordentliche Abwehr und die zuletzt gewonnene Stärken im Angriff entgegensetzen.“

In der 2. Halbzeit in Hagen war er ein stabiler Faktor im Tor des HC. Hier blickt Torhüter Hendrik Halfmann auf die kommende Aufgabe gegen Essen: „Wir müssen am Freitag gegen Essen genau dort weiter machen wo wir nach den letzten beiden Siegen aufgehört haben. Wir haben gegen Coburg und Hagen eine sehr gute Abwehr gestellt, die es uns erlaubt hat unser Tempospiel wieder zu nutzen. Darüber hinaus ist unser Angriffsspiel in einer sehr guten Verfassung. Es wird sicher eine hitzige Begegnung. Ich freue mich schon auf eine volle Halle mit einer super Stimmung.“

In diesem Sinne: Mit über 2000 zum Heimsieg, das wäre großartig!

Wolfram Wegehaupt

Weitere Beiträge der Kategorie Hauptbeiträge